Blue System - Dies und Das

Alles rund um die Person Dieter Bohlen.
MW37
Beiträge: 114
Registriert: Mi 23. Feb 2022, 18:43

Simon hat geschrieben: So 21. Apr 2024, 09:28
Jochen W. hat geschrieben: Fr 19. Apr 2024, 00:17 https://www.last.fm/music/Blue+System/+ ... 152e9f5e99

Hier nochmal der Link aus der Anfangszeit dieses Threads, unter dem diverse Band-Zusammenstellungen fotografisch hinterlegt sind.

Also die Bandmitglieder damals, die gern mal wie auf den Fotos hier in der "Bravo" oder so abgebildet waren, habe ich nie ernstgenommen. Wie schon geschrieben wurde, war Blue System - so stand es auf den ersten Tonträgern auch drauf - das "Dieter Bohlen Solo-Project". Auf den Covern der ersten Platten und CDs war vorne, wie bei Modern Talking, kein Gesicht zu sehen. Ich denke mal, man wollte in der Gestaltung diese Tradition fortsetzen. Vermutlich auch deshalb, stand auf der Rückseite des Plattencovers auch das mit dem Solo-Project drauf,
Da auch Modern Talking nie mit einer Band auftrat, und Dieter anfangs mit Blue System auch nicht (erster Auftritt mit Sorry Little Sarah ja damals bei Viktor Worms in der ZDF-Hitparade an einem gläsernen Flügel), konnte man davon ausgehen, dass es in dem Sinne keine Band gab. Dass Dieter später dann plötzlich selbst vorne groß auf den Platten- bzw. CD-Covern abgebildet war, und er dann in der Bravo und bei Auftritten um sich herum Bandmitglieder auftreten ließ, war eine Neuerung, die ich etwas seltsam fand. Mir gefielen die alten Cover besser und auf den Rückseiten war, wie bei MT damals, auch teilweise Dieter Bohlen zu sehen. Ich brauchte es nicht unbedingt auf der Vorderseite in Großaufnahme zu haben, aber okay. Die Bandmitglieder auf den Bravo-Postern und bei TV-Auftritten habe ich nie ernst genommen. Im Grunde war mir bzw. uns in der damaligen Zeit klar, dass es ein reines Kasperletheater war, um sich irgendwie als Band, weil es modern oder angesagt war, zu präsentieren. Ich und ich glaub auch viele von uns damals wussten, dass Dieter die Musik mit Luis letztlich alleine im Studio produziert hat.
Daher auch der Glaube, dass mit dem Gesang alles soweit passte. Wie gesagt, habe ich mich schon über das Stimmenvolumen im Refrain gewundert aber es dann nicht weiter hinterfragt.

SIB in allen Ehren, ich find es auch originell und schön, dass sie nachher auch selbst CDs aufgenommen haben. Aber man hört einfach den Unterschied zu den DB-Produktionen. Ich glaube, SIB wussten auch nur einen kleinen Ausschnitt aus dem, wie die Bohlen-Produktionen entstanden sind. Sie waren ja nur teilweise eingebunden.

Hier wurde noch der Punkt angesprochen, warum Thomas Anders bei den hohen Chören damals bei MT bei Auftritten die Lippen bewegt hätte. Naja, hätte er eine Pause machen sollen und so tun sollen, als wenn Dieter alleine den Chor singt? Ich denke, es ist bei solchen Auftritten immer sinnvoll, dass beim Refrain alle die auf der Bühne stehen mitsingen. Es war halt eine Magie und ein Geheimnis, was es mit den hohen Chören auf sich hatte. Insofern find ich es logisch und richtig, dass Thomas als Leadsänger auch beim Refrain, egal wie oder was dort abgemischt wurde, auch "mitgesungen" hat.

Hier in dem Thread wird ja sehr analytisch herangegangen, find ich spannend. Auch den Unterschied zu sehen, wie die Zeitzeugen und die heutige junge Generation, die es nur aus heutiger Sicht kennt, dies alles beurteilen.
Eins nochmal zum Klarstellen: Wir waren damals Dieter-Fans, Blue-System-Fans. Uns war letztlich die Schönheit der Stimme egal. Ganz ehrlich hatte die Refrainstimme (Köhler & Co.) von Blue System etwas rohes und hässliches. Es war nicht, dass man sagte "Wow, was kann der schön singen". Insofern ist Dieter sich bei der Auswahl der Chorleute schon treu geblieben. Es fehlte vielleicht ein wenig der Mut, so wie auf den heutigen neuen Varianten, nur seine eigene Stimme zu verwenden und nen Chor im Hintergrund. Aber man kann auch nicht sagen, dass er sich eine wunderschöne Stimme geholt hätte, zu der er die Lippen bewegt hat. Dieter Bohlen war immer die Hauptperson bei den Musikprojekten und bei den Auftritten, von ihm stammte die Musik, die Produktion, der Text. Daran gab es damals keinen Zweifel und aus heutiger Sicht für mich auch nicht.
Wie Luis früher hier schrieb, hat es auch was mit dem Wechsel von LP zu CD zu tun, das Dieter auf den Covern abgebildet war.
Jack Goldbird
Beiträge: 1526
Registriert: So 20. Dez 2015, 23:58

LouiePacard hat geschrieben: Mo 22. Apr 2024, 10:51 Was für mich, und ich höre mir derzeit wieder viel „Blue System“ Zeug an, bis heute spektakulär ist, wie Dieter mit so einer wirklich furchtbaren Stimme Platten verkauft bekam.

Es ist irre, wie ich das als Kind verklärt habe. Aber die Strophen sind mitunter nicht auszuhalten! Dabei ist das so traurig, denn musikalisch von den Melodien her, war das schon teilweise richtig gut!

„Big Boys don‘t cry“ ist zum Beispiel bis heute für mich so ein wunderschöner Banger! Bis heute mein Lieblingstrack vom ersten Album.

Bei „Under my Skin“ ist das gekrächze fast stimmig! Unfassbar gut produziert!

Aber schon bei „Love Suite“ neeeervt Dieters nicht vorhandenes Stimmvermögen…ohne rolf und sib wäre das niemals was geworden!

Immer wenn ich nachts nicht schlafen kann, stelle ich mir vor, dass die ganzen BS Alben mit gastsängern aufgenommen worden wären…und das wäre mein Konzept gewesen damals.

Hits schreiben konnte er da noch. Erhebende Vorstellung, wenn er z.B. Nino für die Strophe bekommen hätte…

Ich hatte auch nie verstanden, wieso es nie ein C.C. Catch feat. Blue System Track gab…womöglich zu früh verkracht.

Ich würde Dir da zumindest für die Studiofassungen widersprechen wollen. Bei Blue System war das meines Erachtens alles stimmig. Ich finde die Strophen fast immer gut auszuhalten.
Bei Balladen sind sie oft sogar ziemlich gut, auch bei "härteren" Tracks passte es, wie Du für "Under My Skin" schreibst als Beispiel, auch sehr gut.

Ich hätte keine Gastsänger haben wollen, nicht so generell. Ich liebe Blue System für das, was es war. Diese Krächzstimme in den Strophen, die starken Chor-reichen Refrains.
Die Hits waren doch auch darauf abgestimmt, wer sie singt. Muss "Lucifer" einen Granatensänger in den Strophen haben? Für mich nicht. Klar, es klingen die Songs auch mit besseren Sängern gut. Aber zwingend ist das nicht nötig, damit es klingt.

Nehmen wir "Nobody Makes Me Crazy (Like You Do)". Das klingt von Les McKeown toll, ja, aber von Dieter auch. Der Song gefällt mir in beiden Varianten, und braucht in den Strophen nicht den besseren Sänger, um zu funktionieren, finde ich.
Jack Goldbird
Beiträge: 1526
Registriert: So 20. Dez 2015, 23:58

MW37 hat geschrieben: Mo 22. Apr 2024, 10:57 Wie Luis früher hier schrieb, hat es auch was mit dem Wechsel von LP zu CD zu tun, das Dieter auf den Covern abgebildet war.
Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
Simon
Beiträge: 372
Registriert: Di 17. Okt 2017, 14:03
Wohnort: Oldenburg

Ich habe die Strophen von Dieter damals schon geliebt und tue es heute noch viel mehr. Die Stimme passt wunderbar und ich wollte Dieter auf der Bühne sehen. Für andere Künstler hat er ja damals auch sehr viel produziert, dafür Blue System wegzulassen ergibt ja wenig Sinn.
Nochmal zu Rolfs Stimme, ich hatte geschrieben, dass sie etwas rohes und hässliches hat. Das war nicht abwertend gemeint, meines Erachtens wollte Dieter damals genau damit einen Kontrapunkt zu MT setzen, so hat er sich ja damals auch immer mal geäußert. Also gerade eine rauhe und nicht glockenklare Stimme. Dass er Rolf & Co. im Refrain hat singen lassen, hat ja gerade deshalb gepasst, weil Rolf auch keine Opernstimme oder eine Nino- oder TA-Stimme hat. Aber von mir aus hätte er gern auch selbst in allen Refrains singen können, meinetwegen hundertfach gedoppelt und mit SIB im Background. Wär super gewesen, ich fand die Strophen mega!
LG aus dem Nordwesten !!
Simon
Beiträge: 372
Registriert: Di 17. Okt 2017, 14:03
Wohnort: Oldenburg

Jack Goldbird hat geschrieben: Mo 22. Apr 2024, 11:12
MW37 hat geschrieben: Mo 22. Apr 2024, 10:57 Wie Luis früher hier schrieb, hat es auch was mit dem Wechsel von LP zu CD zu tun, das Dieter auf den Covern abgebildet war.
Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht.
Wenn ich mich richtig erinnere, hat Dieter damals dazu gesagt, dass die Plattenfirma das so wollte. Mag sein, dass es beim beginnenden CD-Boom aufgrund des kleineren Formats vermarktungstechnisch als besser eingeschätzt wurde. Das witzige ist aber ja: Beim CD-Verkauf / Cover setzte man nur auf Dieter und in der Bravo wurde ne Band mit abgebildet. Bissel widersprüchlich, aber ich denke mal das konnten wir richtig einschätzen.
LG aus dem Nordwesten !!
Matthiaszenger1987
Beiträge: 57
Registriert: Do 21. Mär 2019, 11:35

Dieter hat doch mal bei Kerner Ende der 90ziger erwähnt, dass es immer der gleiche Chor ist auf seinen Produktionen. Haben dann die „BLUE SYTEM STUDIOSÄNGER auch bei Tyler, CC Catch, Touche, Chris Norman, Humperdink und Al Martino mitgewirkt?
Benutzeravatar
christian-phill
Beiträge: 107
Registriert: Mi 7. Okt 2020, 00:23
Wohnort: Berlin

Matthiaszenger1987 hat geschrieben: Di 23. Apr 2024, 00:14 Dieter hat doch mal bei Kerner Ende der 90ziger erwähnt, dass es immer der gleiche Chor ist auf seinen Produktionen. Haben dann die „BLUE SYTEM STUDIOSÄNGER auch bei Tyler, CC Catch, Touche, Chris Norman, Humperdink und Al Martino mitgewirkt?
Na logisch. Gleiches Studio, gleiches Equipment, gleiches Personal. Unterschiedliche Leadsänger. Die sicherlich auch nicht mehr durften, außer singen. Das Stammteam, rund um die Produktion war sicher immer das selbe. Brauchte man für Songs individuelle Inhalte, hat man sich jemanden bestellt.
Jack Goldbird
Beiträge: 1526
Registriert: So 20. Dez 2015, 23:58

Matthiaszenger1987 hat geschrieben: Di 23. Apr 2024, 00:14 Dieter hat doch mal bei Kerner Ende der 90ziger erwähnt, dass es immer der gleiche Chor ist auf seinen Produktionen. Haben dann die „BLUE SYTEM STUDIOSÄNGER auch bei Tyler, CC Catch, Touche, Chris Norman, Humperdink und Al Martino mitgewirkt?

Genau, ja, das waren immer Rolf Köhler, Michael Scholz, Detlef Wiedecke. Bis einschließlich 2000.
Beim ersten MT Album auch Birger Corleis.

Die Lead-Sänger/Sängerinnen waren unterschiedlich. Mitwirkungen seitens der Interpreten gab es in unterschiedlicher Weise.

Chris Norman hat auf dem Dieter Album 4 Songs selbst geschrieben mit Pete Spencer, einen gemeinsam mit Dieter.

Engelbert hat seinen Texter Barry Mason mitgebracht, der bis auf 1 Song, die Texte von Dieter alle überarbeitet und auf Hochglanz poliert hat.
Man vergleiche nur mal den Song "You Are So Beautiful" auf dem Engelbert Album mit der Version auf dem Nino Album. Nino singt Dieters Text, Engelbert den von Barry Mason überarbeiteten. War schon schlau von Engelbert.... ;)

Bonnie Tyler hat ja angeblich auch jemanden über die Texte gehen lassen, bei den meisten Songs. Derjenige wurde aber im Gegensatz zu Barry Mason nie genannt irgendwo.
DietmarKohlen
Beiträge: 90
Registriert: Do 28. Jan 2021, 13:50

Schlumpfdipumpf hat geschrieben: So 14. Apr 2024, 13:08 Ich stell mir immer die Frage, warum Dieter damals bei den Songs beim Refrain von Köhler die Lippen bewegt.
Bei MT kann ich ja noch nachvolllziehen, dass man da die Illusion Aufrecht erhalten wollte, die Chöre stammen von Dieter. (Dachte ich damals als kleines Kind zu Beginn auch, bevor ich dann aufs Bohlenworld-Forum gestoßen bin).

Bei BS hingegen wird ja mehr als deutlich dass der Refrain nicht von Dieter stammt. Selbst jemand, der noch nie in seinem Leben etwas von Dieter Bohlen gehört hat wird durch den Bruch von Strophe und Refrain merken, dass der Refrain nicht von Dieter sein kann. Wenn Köhler den ganzen Song gesungen hätte, könnte evtl. mit viel gutem Willen eine Illusion vortäuschen, aber dadurch dass Dieters Stimme in der Strophe einfach komplett unterschiedlich zu der von Köhler ist, wird jedem - selbst Hörern aus dem Ausland die Dieter nicht kennen - sofort klar, dass der Refrain nicht von ihm sein kann.

Warum deshalb diese offensichtliche Schauspielerei mit dem Lippen bewegen.

Wollte Köhler damals nicht auf die Bühne? Durfte er nicht? Blue System wurde ja manchmal auch als "Band" beworebn. Warum wollte man dann - mit Ausnahme von einem kurzen Gastspiel von Joachim Vogel in der Twilight-Ära - kein anderes Gesicht als Dieter auf der Bühne sehen? Hatte man Angst, dass - ähnlich zu Thomas bei MT - Köhler bei den Teenies den ganzen Ruhm einheimsen würde und Bohlen dann zum "Gitarrist von Rolf Köhler" abgestempelt würde?
Oder hat man wirklich geglaubt, es würde keiner merken, dass der Refrain nicht von Dieter kommt?
Oder dachten man "Wir ziehen das jetzt so lange durch, bis die Leute gar nicht anders können als den Refrain mit Dieters Gesicht zu assozieren", so nach dem Motto: Fake it, 'til you make it.

Warum diese offensichtliche Sache mit dem Refrain. Hab ich mich als Kind immer gefragt.
Ich denke, dass Dieter nach der Erfahrung mit Modern Talking "kein zweites Gesicht" neben ihm in der Öffentlichkeit/auf der Bühne haben wollte. Das hat bei MT ab einem bestimmten Zeitpunkt bekanntlich nur für Probleme und negative Schlagzeilen gesorgt. Weiterhin war Rolf Köhler mit seinem Look wohl absolut nicht Bühnentauglich. Was nützt die beste Stimme, wenn du nichts ausstrahlst? Wie verloren hätte Rolf Köhler wohl neben Bohlen ausgesehen? Das konnte Dieter unmöglich zulassen. Bekannt ist auch die Tatsache, dass Dieter sehr egoistisch ist und Dinge gern für sich allein beansprucht - was passt da also besser als ein Musikprojekt ganz allein (als Sänger) auf der Bühne zu vertreten?

Ich finde die Sache mit den Refrains auch sehr amüsant, aber Bohlen ist damit halt durchgekommen. Wie und warum auch immer. Die Leute haben ihm das wohl einfach abgenommen. Oder gar nicht erst hinterfragt, weil es ihnen egal war. Vielleicht war es auch sowas wie ein "offenes Geheimnis". Auf jeden Fall hat es dem Image von Dieter nicht geschadet. Komischerweise wurde er in Interviews noch nie darauf angesprochen...
LouiePacard hat geschrieben: Mo 22. Apr 2024, 10:51 Was für mich, und ich höre mir derzeit wieder viel „Blue System“ Zeug an, bis heute spektakulär ist, wie Dieter mit so einer wirklich furchtbaren Stimme Platten verkauft bekam.

Es ist irre, wie ich das als Kind verklärt habe. Aber die Strophen sind mitunter nicht auszuhalten! Dabei ist das so traurig, denn musikalisch von den Melodien her, war das schon teilweise richtig gut!
Genau diese Frage habe ich mir beim hören der Lieder auch schon etliche Male gestellt. Ich habe dazu mal einen passenden YouTube Kommentar gelesen, der sinngemäß lautete, dass sich in Wahrheit niemand für die krächzenden Strophen von Dieter interessiert hat, sondern JEDER nur darauf wartete, dass endlich der eingängige Refrain mit der kraftvollen Stimme von Rolf Köhler als Leadsänger einsetzt.

Fun fact:
Wenn man sich die Strophen von "There's too much blue in missing you" von Nino de Angelo anhört, bekommt man eine Idee davon, welches Gesangstalent Dieter gerne selbst gehabt hätte. Nino singt da sehr im Blue System Style.
Steffi
Beiträge: 470
Registriert: Fr 16. Aug 2019, 09:32

Jack Goldbird hat geschrieben: Di 23. Apr 2024, 10:18
Matthiaszenger1987 hat geschrieben: Di 23. Apr 2024, 00:14 Dieter hat doch mal bei Kerner Ende der 90ziger erwähnt, dass es immer der gleiche Chor ist auf seinen Produktionen. Haben dann die „BLUE SYTEM STUDIOSÄNGER auch bei Tyler, CC Catch, Touche, Chris Norman, Humperdink und Al Martino mitgewirkt?

Genau, ja, das waren immer Rolf Köhler, Michael Scholz, Detlef Wiedecke. Bis einschließlich 2000.
Beim ersten MT Album auch Birger Corleis.

Die Lead-Sänger/Sängerinnen waren unterschiedlich. Mitwirkungen seitens der Interpreten gab es in unterschiedlicher Weise.

Chris Norman hat auf dem Dieter Album 4 Songs selbst geschrieben mit Pete Spencer, einen gemeinsam mit Dieter.

Engelbert hat seinen Texter Barry Mason mitgebracht, der bis auf 1 Song, die Texte von Dieter alle überarbeitet und auf Hochglanz poliert hat.
Man vergleiche nur mal den Song "You Are So Beautiful" auf dem Engelbert Album mit der Version auf dem Nino Album. Nino singt Dieters Text, Engelbert den von Barry Mason überarbeiteten. War schon schlau von Engelbert.... ;)

Bonnie Tyler hat ja angeblich auch jemanden über die Texte gehen lassen, bei den meisten Songs. Derjenige wurde aber im Gegensatz zu Barry Mason nie genannt irgendwo.

Birger Corleis hat bis einschließlich Walking on the rainbow (also von 1984 - Ende 1987) als Studiosänger mitgewirkt,

Was auch nicht so bekannt ist, die Chöre von YMHYMS (Es geht mir gut heut Nacht ...) wurden nur von Köhler, Scholz und Corleis gesungen, weil diese zu dem Zeitpunkt bei der Plattenfima für andere Projekte bereits unter Vertrag waren (bzw gebucht woden sind). Die 3 waren musikalisch und privat mit Detlef befreundet und überzeugten Dieter davon, Detlef mit ins Boot zunehmen. Das erzählt Michael Scholz in einer der Interviews auf youtube.

Diese kleinen feinen Infos sind natürlich für die Masse völlig egal - aber ich mag solche "Geschichten"
Antworten